Montag, 10. Januar 2011

Johann Theorin - Blutstein

Schade, ich habe leider nicht die beiden ersten Romane von Johan Theorin gelesen, bin mir aber sicher, die muss man einfach gelesen haben. Trotzdem fand ich das gesamte Werk sehr spannend und mitreißend. Natürlich gab es auch einige Abschnitte bei denen ich dachte, oh Gott, wie langweilig. Dieses Gefühl hielt aber nicht lange an, denn schon ging es weiter und die Spannung, die Neugier war wieder da.

Einfach mal ein Kriminalroman, ganz anders als ich es gewöhnt bin. Sehr leicht zu lesen aber wirklich nur, um sich darin zu vertiefen.

Diesen Krimi sollte man lesen, sehr empfehlenswert. Für mich mehr als 5 oder 10 Sterne wert. Ich würde jeden einzelnen Stern für diesen Kriminalroman von Johan Theorin benutzen und vergeben.

Um nicht zu viel zu verraten, es geht in diesem Krimi zunächst darum, die Leute kennen zu lernen, die in diesem Roman vorkommen.

Für manche sehr verwirrend, für mich nicht so sehr, denn wenn man diesen Kriminalroman lesen darf, ist es einfach sich da hinein zu finden.

Es geht um spannende Geschichten, die zusammen genommen den Kriminalroman so erst zum Leben erwecken. Einfach sehr gut.

Wer hat wann, eo, mit wem oder auch alleine, was getan, nicht getan? Das gilt es herauszufinden und ich hoffe, dass sich viele neue Leser finden, die an diesem Kriminalroman ihre Freude haben und das Buch lesen.

Ich kann nur sagen, es lohnt sich wirklich, dieses Buch zu lesen oder gelesen zu haben.

Das Buch-Cover passt für meine Begriffe sehr gut, genauso spannend, darüber nachzudenken, was das Mädchen an diesem einsamen und evtl.gefährlichen Ort sucht. Oder macht es nur eine unbekannte Reise?

Auch für Leser gedacht, die gerne mystisches oder geheimnisvolles über eine Insel und ihre Bewohner, herausfinden wollen.

Herausgegeben wurde dieser Kriminalroman von Johan Theorin im Piper-Verlag und ich durfte diesen Lesegenuss durch Vorablesen.de genießen.