Montag, 9. August 2010

Linda Castillo - Die Zahlen der Toten

Linda Castillo hat eine Meisterleistung mit diesem Roman geschrieben. Nicht nur der kurze 2- Zeiler im Angang des Buches von Matthew Prior und Hans Carvel,

Auf einmal war der Teufel da, ruf nur seinen Namen und er ist nah, 

auch dieser Thriller ist Teufels-Geschichte.

Ich habe noch keinen Thriller gelesen, der solch grausame Morde im kleinsten Detail darstellt, noch die Ahnung davon, wer denn der Täter – gen. Schlächter – sein soll.

Die Opfer auf’s grausamste Weise zu Tode gekommen, noch soviele Personen, die entweder involviert oder verdächtigt werden. Dies kann man einfach nicht in Worte schreiben. Die Amisches-Leute, eine kleine, sich selbst versorgende Gemeinde inmitten von christlichen Mitbewohnern des kleinen beschaulichen Ortes Painters Mill. Jeder für sich und doch miteinander verbunden. Nur weiß dies nicht jeder.

Niemals wäre ich auf diesen Täter gestoßen, hätte ich das Buch nicht gelesen. Eine Chief of Police mit einem Geheimnis, dass ihre Familie, ihr Leben und ihre Arbeit in einem anderen Licht auf schlimme Art in ein fürchterliches Dilemma werfen. Doch wem kann sie trauen und wem nicht? Eine Chief of Police, die selbst einmal eine Amisches war und unter „Bann“ gestellt wurde.

Das Cover, genau wie in diesem Thriller, im Schnee und weitem Feld, genauso wie der Thriller seine Opfer und die Mordspezifischen Einzelheiten erzählt. Einfach Klasse.

Auf dem Einband ist ein silberner Aufkleber, darauf steht „unbedingt Lesen“. Ich empfehle dieses Buch jedem Krimi- und Thriller-Fan. Das ist für jeden Krimi- und Thriller-Fan ein Buch, das man gelesen haben muss. Wahnsinn, ich habe das Buch in 2 Tagen gelesen aber es lässt mich nicht los. Spannung pur.

Um sich einen 1. Eindruck über diesen Thriller zu machen, sollte sich dieses Video ansehen, dass ich bei YouTube gefunden habe.



Mehr zu diesem Buch ist bei Vorablesen, Linda Castillo und dem Fischer Verlag, bei dem dieses Buch erschienen ist, zu erfahren.

Und hier hab ich noch eine tolle Rezension gefunden, nämlich bei Nadine. Das ist eine tolle Rezension, sehr zu empfehlen. Danke Nadine.