Sonntag, 28. Februar 2010

Phil Rickmann - Mittwinternacht

Spirituelle Grenzfragen? Exorzismus?

Da ist Merrily Watkins, die vom Bischof zur Beraterin für sprirituelle Grenzfragen ernannt wird und sie überlegt erstmal, was damit überhaupt gemeint ist. Das es sich um Exorzismus handelt ist ihr zunächst unklar.

Sie besucht ein Seminar und sieht mitunter auch irgendwelche Zeichen oder Veränderungen, die sie mit Geistern und unruhigen Seelen verbindet, die nicht den Weg in den ewigen Frieden gefunden haben. Dieses Seminar macht sie nur unruhiger und ängstlicher. Aber sie trotzt der gesamten Situation.

Mir gefällt diese Erzählung und ich habe das Gefühl, wenn jemand das Buch von Anfang bis Ende liest, dass er genauso lacht, sich aber genauso gruselt. Klasse!

Die Geschichte -Mittwinternacht- von Phil Rickmann ist schon eine ganz tolle Sache. Auch das Buchcover passt dazu.

Leider weiss ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, mich gruseln soll oder mir Angst und Bange wird. Da ist Merrily Watkins, die vom Bischof zur Beraterin für sprirituelle Grenzfragen ernannt wird und sie überlegt erstmal, was damit überhaupt gemeint ist. Das es sich um Exorzismus handelt ist ihr zunächst unklar.

Sie besucht ein Seminar und sieht mitunter auch irgendwelche Zeichen oder Veränderungen, die sie mit Geistern und unruhigen Seelen verbindet, die nicht den Weg in den ewigen Frieden gefunden haben. Dieses Seminar macht sie nur unruhiger und ängstlicher. Aber sie trotzt der gesamten Situation.
Mir gefällt diese Erzählung und ich habe das Gefühl, wenn jemand das Buch von Anfang bis Ende liest, dass er genauso lacht, sich aber genauso gruselt. Klasse