Sonntag, 28. Februar 2010

Leah Giarratano - Lautlose Rache

In diesem Psychothriller geht es um die Morde an Pädophilen, der ungewöhnlich mysteriös ist. Jill Jackson und ihr Kollege Scott Hutchinson, auch Scotty genannt, ermitteln in diesem schwierigen Fall. Jill, die auch von ihren Kollegen gemoppt wird, weil sie den Bruder ihres Kollegen – Luca Calabrese – festgenommen hat.

Dieser war in einer Motorradgang und in Drogen und anderen Verbrechen involviert. Dies wurde zunächst von ihrem Kollegen bearbeitet und Calabrese konnte nie mit irgendwelchen Verbrechen in Verbindung gebracht werden, bis Jill Jackson den Fall übernehmen musste. Für ihre erfolgreiche Arbeit wurde sie befördert und ausgezeichnet, was ihr Kollege, der Bruder Luca Calabreses ihr bis heute nachträgt. Nur Scotty, auf ihn kann sie sich immer verlassen.

Jill Jackson kämpft dabei auch mit ihrer eigenen Vergangenheit. Sie wurde als Kind entführt und in einem Keller eingesperrt, gequält und misshandelt, später wurde sie freigelassen und kämpft seither mit ihrer Vergangenheit. Diese Vergangenheit holt Jill in diesem speziellen Fall wieder ein Trotz allem geht es hier um die mysteriösen Mordfälle an Pädophilen, die sich untereinander wohl kannten und einen Serienkiller, der es nur auf Pädophile abgesehen hat. Die Opfer dieser Pädophilen gehen kurioserweise zu ein und der gleich Psychologin, die Jill auch aus ihren Erfahrungen her aufgesucht hat um sich helfen zu lassen. Die Psychologin Mercy Merres, die in den Jahren ihrer Arbeit immer mehr Abneigungen gegen die Täter entwickelt. Dr. Merres hatte eine Affäre mit ihrem Kollegen und sich später von ihm als Frau getrennt, blieb aber kollegial mit ihm verbunden.

In diesem speziellen Fall – ein Pädophiler wird erschlagen – kommen noch 2 weitere Morde hinzu, die schon länger zurückliegen. Die gleichen Indizien und Hinweise wie in diesem Fall. Auch die Opfer dieser beiden Toten waren oder sind Patienten von Dr. Merres. Jill befragt sie und kommt trotzdem nicht weiter. Deshalb recherchiert sie auch im Umkreis undercover. Dazu bedient sie sich der Hilfe einer jungen Frau, die sich zum Mann umoperieren lies, von der Familie alleingelassen und auf sich alleine gestellt. Sie kennt diese Pädophilen, war und ist selbst Opfer.

Leider wird Jill trotz ihrer Verkleidung von Mitgliedern einer Motorradgruppe erkannt und zusammengeschlagen, so dass sie Rippenbrüche und Verletzungen im Gesicht erleidet. In letzter Sekunde kann sie fliehen. Ihr Kollege „Scotty“ – der von allem erst später erfährt – ist so aufgebracht, dass er sofort etwas unternehmen möchte. Jill hält ihn davon ab, weil Beweise fehlen.

Im Verlauf der Ermittlungen, bei denen Jill Jackson glaubt, Dr. Merres wäre die Täterin, stellt sich heraus, dass der Kollege von Mercy Merres der Täter war. Er konnte die Opfer nicht mehr leiden sehen und meinte, mit diesen Morden Abhilfe geschafft zu haben. Doch jeder, ausschließlich jeder weiss, dass dies nicht möglich ist. Denn es gibt zu viele Pädophile und noch viel mehr Opfer.

Das Buch von Leah Giarratano – Lautlose Rache – ist nicht nur ein Psychothriller – nein, er deckt viele Dinge auf, die in Wirklichkeit tatsächlich passieren. Es gibt einfach zu viele Opfer