Dienstag, 2. März 2010

Christian Maehr – Alles Fleisch ist Gras

Bei diesem Krimi ist es schwer, mitten in der Leseprobe anzufangen und direkt nach wenigen Seiten zu verstehen, geschweige denn den Zusammenhang zu finden.
Der Leiter einer Abwasser-Reinigungs-Anlage, verheiratet, nicht glücklich, kein guter Ehemann dafür aber fürsorglicher Vater, hat eine Affäre mit einer anderen Frau, ein Schnüffler, der ihm auf die Schliche gekommen ist und ihn erpressen will, ist nichts besonderes und kommt in vielen Kriminalfällen vor.
Doch den Tod des widerwärtigen Schnüfflers, der über eine Stiege stürzt, in Wahrheit aber gestoßen wurde, gilt es aufzuklären. War es Mord? War es ein Unfall? Der Polizist Nathanael Weiß hat da einige Aufklärungsarbeiten zu erledigen.
Etwas schwierig, doch sicherlich machbar. Man wird sehen, wie dieser Krimi anfängt und endet.
Ich habe schon spannendere Krimis gelesen. Mein Leseeindruck ist noch einmal hier zu sehen.