Dienstag, 2. März 2010

Cody Mcfadyen – Der Todeskünstler

Nach meiner Suche über einige gute Bücher und Leseproben, habe ich beim Lübbe-Verlag dieses Buch von Cody Mcfadyen gefunden. Cody Macfadyen habe ich schon in meinem Blog vorgestellt. Der Titel des Buches war „Das Böse in uns.“ In diesem Buch werden nicht nur die Fälle einer FBI-Agentin, die durch einen Überfall ihre Familie verlor und schwer verstümmelt wurde. In diesem Buch findet man die Erklärung, warum, wieso und weshalb. Auch wird hier erklärt, mit welchen Fällen die FBI-Agentin eigentlich zu tun hat.
Sie leitet ein Team von 3 Mitarbeitern, die auf ihre Art und dann noch zusammenarbeitend der Schrecken der schlimmsten Schwerverbrecher sind. Doch durch diesen Schrecken, den die FBI-Agentin und ihre Mitarbeiter verbreiten, passierte das schlimmste, was einem Menschen, bzw. einer FBI-Agentin oder Agenten passieren kann.
Ein Schwerstkrimineller, auf dessen Spur die FBI-Agentin und ihr Team gekommen sind, bricht in ihr Haus ein und tötet ihren Ehemann. Die Tochter wird als Schutzschild vom Verbrecher, der eigentlich ein – wie Freunde und Nachbarn von ihm sagen – ein ruhiger Nachbar und liebevoller Familienvater sei – benutzt. So bekommt die Tochter die erste Kugel ab, Die FBI-Agentin wird von ihm vergewaltigt und im Gesicht fürchterlich verstümmelt.
Auf Grund der ganzen schlimmen Zusammenhänge mit dem Verbrecher und dem Überfall auf ihre Familie, will sie nicht mehr leben. Doch dann wird ihre beste Freundin ermordet und sie erfährt auch noch, dass die kleine Tochter der Freunding an ihre Mutter gefesselt wurde und zusehen musste, wie ihre Mutter ermordet wurde. Sie nimmt das Kind auf und hat trotzdem den Mut weiterzumachen. Ein richtig gut gemachter Krimi.
Sehr empfehlenswert.